• promo2.jpg
  • promo5.jpg
  • promo1.jpg
  • promo3.jpg
  • promo4.jpg
StartseiteProjekte

Projekte

Audit Familienfreundliche Gemeinde


 

Was ist das Audit familienfreundliche Gemeinde?

Das Audit familienfreundliche Gemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess, in dem durch Workshops und andere Aktionen die vorhandenen familienfreundlichen Maßnahmen festgestellt werden. Unter Einbindung aller Fraktionen und Generationen entwickelt eine Projektgruppe bedürfnisorientierte neue Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit. Nach Beschluss des Gemeinderates werden diese Maßnahmen im Zeitraum von 3 Jahren umgesetzt.


Was leistet das Audit familienfreundliche Gemeinde?

  • Es unterstützt die Gemeinde bei der systematischen Überprüfung der Familien- und Kinderfreundlichkeit des „Lebensraums Gemeinde“ und gewährleistet die bedarfsgerechte Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit.
  • Es fördert die Identifikation der BürgerInnen mit ihrer Gemeinde als Lebensraum aller Generationen.
  • Die Gemeinden werden für ihre Familienfreundlichkeit von der Republik Österreich mit dem Gütezeichen Audit familienfreundliche Gemeinde ausgezeichnet und können ein Zusatzschild in ihrer Ortstafel führen.
  • Das Audit ist ein effizientes Evaluierungs- und Controllinginstrument für die Gemeinde.


Was hat die Gemeinde davon?

  • Eine umfassende Darstellung der vorhandenen familienfreundlichen Maßnahmen.
  • Neue Familien mit Kindern siedeln sich an – alte Familien bleiben!
  • Attraktivität der Gemeinde wird erhöht


Weitere Informationen rund um dieses Thema finden Sie hier: www.familieundberuf.at


Kernteam

VzBgm. Berthold Hacker, DI Gabriele Bröthaler, GR Georg Baden, GR DI Brigitte Sladek, Katharina Resch, Dir. Angela Neiss, Dir. Gerhard Nachtelberger, Helgard Karner, GR Armin Grasel, GGR Wilhelm Veigl, Josef Kranl, Sonja Dangl, Andrea Rettl, Michaela Tanzler, GGR Petra Groschner, Christine Hofbauer


Downloads:

 

Präsentation des Projektes "Familienfreundliche Gemeinde"

Am 9. Juni 2011 fand im Allander Gemeindesaal die Präsentation sowie der Workshop des Projektes familienfreundliche Gemeinde statt. Herr Vizebürgermeister Berthold Hacker stellte das Projekt und die Ergebnisse der Arbeit der „Kerngruppe“ vor. Die einzelnen Lebensphasen wurden von den Lebensphasen-Paten präsentiert. Danach konnten die Besucher Wünsche, Anregungen und Ziele mittels Kartenabfrage einbringen. Anschließend wurden die Anregungen beurteilt, gewertet und natürlich in die weiteren Arbeiten der „Kerngruppe“ aufgenommen.

Zum Abschluss verwies Herr Vizebürgermeister Berthold Hacker noch auf die Abgabe der Fragenbögen (bis 30.06.2011 möglich!) und teilte mit, dass es eine zusätzliche Box im Kindergarten Alland gibt. Fr. DI Gabriele Bröthaler moderierte den Abend, an dem ca. 55 Besucher teilnahmen.