• promo5.jpg
  • promo3.jpg
  • promo4.jpg
  • promo2.jpg
  • promo1.jpg
StartseiteSehenswertesMaria Raisenmarkt

Maria Raisenmarkt

Wallfahrtskirche Maria Raisenmarkt


Wahlfahrtskirche Maria RaisenmarktWallfahrtskirche Maria Raisenmarkt
Pfarrer: P. Benedikt Stary OCist
Maria Raisenmarkt 6
2534 Maria Raisenmarkt
Tel: 02258/2574

 

 

 

Die Kirche ist den Heiligen Aposteln Philipp und Jakob geweiht. Sie war Filialkirche der Pfarre Alland bis 1783 der Kirchweiler Raisenmarkt eigene Pfarre unter dem Patronat des Stiftes Heiligenkreuz wurde.

Der heutige Kirchenbau wurde aus einer früher schon bestehenden Kapelle erweitert. Der klassizistische Hochaltar stammt aus der Stiftskirche. Der rechte Seitenaltar ist das Holzmodell des ehemaligen Barockaltars der Stiftskirche. Die Kanzel wurde aus der ehemaligen Laurenzikapelle des Jagdschlosses Mayerling hierher gebracht. Anlässlich der Außenrenovierung im Jahr 1983 wurden ein romanisches und ein frühgotisches Fenster aus dem 12. und 13. Jahrhundert freigelegt. 1998 wurde die Kirche innen renoviert. Für das heilige Jahr 2000 wurde der Turm renoviert und mit Kiefernschindeln verkleidet. Auch das Turmkreuz wurde bei der Gelegenheit vergoldet.

1977 hat der damalige Pfarrer P. Beda Zilch O Cist. im Gotteshaus von Raisenmarkt eine Statue „Unserer lieben Frau von Lourdes“ aufgestellt. So entwickelte sich ein Zentrum tiefer Marienverehrung im Dekanat Heiligenkreuz. Am Elften jedes Monats – Erscheinungstag von Lourdes am 11. Februar 1858 – finden Monatswallfahrten zu „Maria, Heil der Kranken“ statt. Über Wunsch der Bevölkerung beschloss der Gemeinderat 1989 die Namensänderung auf MARIA RAISENMARKT. Durch diese Namensänderung wird die Bedeutung von Maria Raisenmarkt als Wallfahrtsort und Station auf der Wallfahrt nach Mariazell besonders hervorgehoben und anerkannt.

Die Monatswallfahrt beginnt um 18:30 Uhr mit der Laudes, setzt sich um 19 Uhr mit dem feierlichen Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheiligsten fort. Der jeweilige Wallfahrtsleiter (Gastpriester - vom Primizianten bis zu Äbten und Bischöfen) zelebriert anschließend die heilige Messe und hält die Festpredigt. Die Feier wird mit der Segnung mitgebachter Wallfahrtsandenken und einem Krankensegen beendet.

In den Monaten Mai bis Oktober findet bei Schönwetter noch eine Lichterprozession zur Mariengrotte außerhalb der Kirche statt. Danach werden die Wallfahrer zu einer Agape in das Pfarrzentrum geladen.

Sonn- und Feiertagsmessen: 09:30 Uhr
Messe am Vorabend:
18:30 Uhr